Verhinderte Nazikundgebung Hamburg/Horn 23.3.2013

In Hamburg Horn soll eine, seit Jahren leer stehende, Kirche in eine Moschee umgewandelt werden … Grund genug für die Braunen monatelang für eine Demonstration/Kundgebung gegen „Überfremdung“,“Moslems und Moscheen“ und alles was nicht „Deutsch“ ist zu mobilisieren.

Der Anmelder Stephan Buschendorff ist ein Stadtbekannter Hetzer und sowohl bei „Pro Deutschland“ als auch der „German Defence League“ aktiv. Wir als IAFN betrachten derlei rassistische Hetze als abstoßend und sehen die bekämpfung rechter Strukturen wo sie erkennbar werden als wichtig an. So zogen wir am 23.3.2013 nach Hamburg Horn um besagten Aufmarsch im Keim zu ersticken…

Im Stadtgebiet Horn hatten sich bereits ca. 700 Gegenaktivisten versammelt welche inetwa zu gleichen Teilen auf der Bürgerlichen Gegenkundgebung und in Kleingruppen in den zahlreichen Seitenstraßen unterwegs waren. Die Anzahl autonomer Kräfte war erstaunlich. Die Bullen waren mit ca. 800 Klonkriegern ebenfalls am Platze. Die Grundstimmung war leicht verwirrt. Keiner hatte bis jetzt einen Nazi sehen können… Es dauerte gut zwei Stunden bis wir die ersten 5 zu Gesicht bekamen. Das ganze hatte für uns um 13:00 Uhr anfangen… es wurde 14:00 Uhr und die Zeit verging weiter… uns frohr es entsetzlich. Die Temperaturen waren im Wind zum Teil unter -5°C. Irgendwann kam Bewegung in die Ansammlung schwarz Gekleideter. Irgendwo waren welche von denen gesichtet worden. In einem kleinen Park sahen wir wie ca. 60 Bullen 5 verwitterte Gestalten eskortierten. Wir versperrten alle Ausgänge des Parks und sorgten so bei den Sherriffs für einiges an Verdruss. Die Eskorte kehrte um – es kam zu einigen kleineren Reibereien zwischen der Staatsmacht und dem schwarzen Block. Immer wieder blockierten wir die Zugangsstraßen zur geplanten Kundgebung . Wir erfuhren das in der zwischentzeit eine Gruppe von 4-6 braunen von uns aufgerieben wurde. Wir erwischten noch zwei PKW´s mit Insassen die eindeutig dem rechten Lager zuzuordnen waren – welche nach einiger wartezeit von der Ordnungsmacht wieder unter Schutz genommen wurden.

Dann kam irgendwann die Durchsage der Cops dass der Anmelder Stephan Buschendorff die Kundgebung abgesagt hatte. Die Nazis waren nicht mal zu ihrem Demonstrationsort

gekommen. Ein voller Erfolg für uns. Und eine riesen Schlappe für die sogenannte GDL und die Pro-Deutschland Spinner.

Später erfuhren wir das es sich laut Polizei um 11 Faschos handelte. Die dann unter Polizeischutz zu einem anderen Bahnhof gefahren wurden, um ihre sichere Abreise zu gewährleisten.

Wenn ihr wieder kommt – kommen auch wir wieder. Keinen Fußbreit den Faschisten! No pasaran!

Anmerkung

Wir arbeiten momentan an einer kleinen Abhandlung über die zusammenhänge der rechten Gruppierungen des Nordens. Dann werden wir mehr über die GDL, Pro-Deutschland die NPD und die Kameradschaften und ihre Verbindungen zu sagen haben.

22196428,18685463,highRes,maxh,480,maxw,480,1484EE006A5EDA1B Kopie

Posted in General | Leave a comment

Gründung

Hamburg – 14.03.2013

Gründungserklärung der Initiative Anarchistische Föderation Nord (IAFN)

Am 14.03.13 wurde, in Hamburg, von mehreren Einzelpersonen die IAFN gegründet, Ziel der Initiative ist die organisation bzw. der Aufbau anarchistischer Strukturen im norden des deutschsprachigen Raums.

Eine ausführliche Erklärung der Ziele, Überzeugungen und Aktionsformen der Gruppe findet ihr unter Prinzipien

Posted in General | Leave a comment